THE STEVIE SMITH STORY

Am 18.08.14 ist auf devinci.com ein wunderbarer Artikel über den Werdegang meines Lieblings-Downhillers Stevie Smith erschienen. Wer sich für den Werdegang eines sympathischen Ausnahmesportlers interessiert, dem sei dieser Artikel wirklich ans Herz gelegt (auf Englisch). Leider hat Stevie dieses Jahr einfach Verletzungspech gehabt und konnte nicht an den Erfolg des letzen Jahres anknüpfen. Umso schöner, dass es diesen Artikel gibt!

  • Veröffentlicht in: Mountainbike

Fotoshooting Bike und ich

An meinem Geburtstag ist der Philipp mit mir bei eher bescheidenen Wetterverhälnissen zum Hochsträß aufgebrochen, um ein paar Fotos zu schießen. Heraus gekommen sind dabei diese schönen Bilder mit einem etwas anderen Aussehen, wie man es sonst von Fotos gewohnt ist.

  • Veröffentlicht in: Bilder, Mountainbike

Nach dem Regen

Mittwochs drehe ich immer meine kleine Feierabendrunde. Da es die letzten zwei Tage gut geregnet hatte und der Regen nun endlich eine kleine Pause eingelegt hatte, bin ich noch eine Runde auf dem Bike unterwegs gewesen. Der Boden war feucht aber nicht matschig, sondern richtig griffig. Hat ne Menge Spaß gemacht. In einem Trail ahbe ich dann mal wieder ein Bild mit Selbstauslöser geschossen.

  • Veröffentlicht in: Bilder, Mountainbike

trägt ihre Kinder auf dem Rücken

Bild aus dem Bayrischen Wald, dass während des Urlaubs entstanden ist. Mein Sohn hat die Spinne entdeckt und ich fand, dass sie irgendwie merkwürdig aussieht. Auf der Vergrößerung des Bildes hat man dann gesehen, dass sie ihre Kinder auf dem Rücken trägt. Zufällig wird sie im Hintergrund von einem anderen Tier beobachtet, was das Bild noch interessanter macht.

  • Veröffentlicht in: Bilder

Matt Hunter fährt Anlieger extrem flach

Vor ein paar Wochen hat mich ein Foto von Matt Hunter in Staunen versetzt und viele haben gesagt, dass es doch Fake sei.

Matt Hunter

Nun gibt es das Video zu dem genialen Bild. Zieht’s euch rein!

  • Veröffentlicht in: Mountainbike, Video

Der frühe Vogel…

Bisher war es für mich diesen Winter noch nicht möglich bei gefrorenen und damit trockenen Verhältnissen biken zu gehen. Gestern abend entschloss ich mich aufgrund des klaren Himmels und den tiefen Temperaturen gleich heute früh die Gunst der Stunde zu nutzen und eine kleine Runde auf dem Bike zu drehen. Nach dem Aufstehen gab es zunächst aber ein langes Gesicht denn die Suppe (Nebel) hing mal wieder dicht in Ulm. Egal, vorgenommen ist vorgenommen. Also dick eingepackt und rauf auf’s Rad. Meine kleine Tour sollte mich Richtung Hochsträß führen und nach 2/3 des Anstiegs bot sich mir ein tolles Bild. Die Sonne tauchte aus dem Nebel auf und fäbte alles in ein oranges Licht.

Sonne taucht aus Nebel auf

Nach meiner ersten Abfahrt und dem darauffolgenden Anstieg kam ich oben auf dem Hochsträßtrail an. Dieser war die letzten Wochen eigentlich unfahrbar gewesen. Nicht so heute morgen. Der Frost hatte ganze Arbeit geleistet und der aufgeweichte Boden war gut durch gefroren. Der gefrorene Matsch und an einigen Stellen Schnee  knirschte unter den Reifen. Dazu diese Stille des morgens, es war einfach wunderschön und Balsam für die Seele. Nur ich, mein Bike und der Wald.

Auf dem Hochsträßtrail entstand dann noch dieses Selbstauslöserbild:

Hochsträßtrail

Ich freue mich schon auf den nächsten Wintertag auf dem Rad und hoffe, dass wir noch ein wenig mehr Schnee bekommen!

  • Veröffentlicht in: Bilder, Mountainbike