Fotoshooting Bike und ich

An meinem Geburtstag ist der Philipp mit mir bei eher bescheidenen Wetterverhälnissen zum Hochsträß aufgebrochen, um ein paar Fotos zu schießen. Heraus gekommen sind dabei diese schönen Bilder mit einem etwas anderen Aussehen, wie man es sonst von Fotos gewohnt ist.

  • Veröffentlicht in: Bilder, Mountainbike

Nach dem Regen

Mittwochs drehe ich immer meine kleine Feierabendrunde. Da es die letzten zwei Tage gut geregnet hatte und der Regen nun endlich eine kleine Pause eingelegt hatte, bin ich noch eine Runde auf dem Bike unterwegs gewesen. Der Boden war feucht aber nicht matschig, sondern richtig griffig. Hat ne Menge Spaß gemacht. In einem Trail ahbe ich dann mal wieder ein Bild mit Selbstauslöser geschossen.

  • Veröffentlicht in: Bilder, Mountainbike

trägt ihre Kinder auf dem Rücken

Bild aus dem Bayrischen Wald, dass während des Urlaubs entstanden ist. Mein Sohn hat die Spinne entdeckt und ich fand, dass sie irgendwie merkwürdig aussieht. Auf der Vergrößerung des Bildes hat man dann gesehen, dass sie ihre Kinder auf dem Rücken trägt. Zufällig wird sie im Hintergrund von einem anderen Tier beobachtet, was das Bild noch interessanter macht.

  • Veröffentlicht in: Bilder

Matt Hunter fährt Anlieger extrem flach

Vor ein paar Wochen hat mich ein Foto von Matt Hunter in Staunen versetzt und viele haben gesagt, dass es doch Fake sei.

Matt Hunter

Nun gibt es das Video zu dem genialen Bild. Zieht’s euch rein!

  • Veröffentlicht in: Mountainbike, Video

Der frühe Vogel…

Bisher war es für mich diesen Winter noch nicht möglich bei gefrorenen und damit trockenen Verhältnissen biken zu gehen. Gestern abend entschloss ich mich aufgrund des klaren Himmels und den tiefen Temperaturen gleich heute früh die Gunst der Stunde zu nutzen und eine kleine Runde auf dem Bike zu drehen. Nach dem Aufstehen gab es zunächst aber ein langes Gesicht denn die Suppe (Nebel) hing mal wieder dicht in Ulm. Egal, vorgenommen ist vorgenommen. Also dick eingepackt und rauf auf’s Rad. Meine kleine Tour sollte mich Richtung Hochsträß führen und nach 2/3 des Anstiegs bot sich mir ein tolles Bild. Die Sonne tauchte aus dem Nebel auf und fäbte alles in ein oranges Licht.

Sonne taucht aus Nebel auf

Nach meiner ersten Abfahrt und dem darauffolgenden Anstieg kam ich oben auf dem Hochsträßtrail an. Dieser war die letzten Wochen eigentlich unfahrbar gewesen. Nicht so heute morgen. Der Frost hatte ganze Arbeit geleistet und der aufgeweichte Boden war gut durch gefroren. Der gefrorene Matsch und an einigen Stellen Schnee  knirschte unter den Reifen. Dazu diese Stille des morgens, es war einfach wunderschön und Balsam für die Seele. Nur ich, mein Bike und der Wald.

Auf dem Hochsträßtrail entstand dann noch dieses Selbstauslöserbild:

Hochsträßtrail

Ich freue mich schon auf den nächsten Wintertag auf dem Rad und hoffe, dass wir noch ein wenig mehr Schnee bekommen!

  • Veröffentlicht in: Bilder, Mountainbike

Tschüß WhatsApp, hallo Threema

threemaLange schon hat mich WhatsApp genervt. Der Umgang mit den Daten, die nicht verschlüsselte Übertragung der Nachrichten und die schlechte Konfigurierbarkeit, was die Benachrichtigungen betrifft. Der einzige Vorteil ist die hohe Verbreitung, da es einfach fast jeder hat. Aber immer nur rummeckern, dass die App einem nicht passt reicht nicht. Man sollte dann schon so konsequent sein und sie von seinem Smartphone verbannen. Gesagt, getan Anfang dieses Jahres habe ich mich von WhatsApp getrennt und mich einmal nach ein paar Alternativen auf die Suche begeben.

Letzendlich bin ich bei zweien gelandet, die für mich einen guten Eindruck hinterlassen haben. Zum einen ist das Kontalk und zum Anderen Threema.

Kontalk wird zur Zeit nur von einer Person entwickelt, ist aber Open Source und hat einen vielversprechenden Ansatz. Besonders interessant ist, dass es demnächst auf das XMPP Protokoll umgestellt wird, was die Verwendung in üblichen Multimassegern für den Desktop zulässt. Eine entsprechende iOS App ist in Planung zur Zeit aber nicht verfügbar.

Threema ist ein Schweizer Produkt, dass in seiner Entwicklung schon viel weiter ist. Hier lassen sich außer Bildern auch schon Videos und Standorte teilen. Eine Gruppenchatfunktion wie man sie aus WhatsApp kennt ist nur in der iOS Version verfügbar, Systembedingt lassen sich nachträglich aber keine Gruppenmitglieder hinzufügen. Besonders hervorheben möchte ich hier die mehrstufige Kontaktüberprüfung. Erst wenn man seine ID Face-to-Face abgeglichen hat, kann man sich 100% sicher sein, dass man mit diesem Konakt auch wirklich verbunden ist.

Ich werde in nächster Zeit also beide Apps parallel testen und schauen, welche sich im Alltag besser bewährt. Ihr dürft mich gerne dabei unterstützen, Kontalk ist kostenlos, Threema schlägt mit 1,60€ zu buche.

Fazit:

Wer sich nur auf die marktbeherrschende Stellung von WhatsApp beruft, um einem Wechsel eine Absage zu erteilen, wird an der jetzigen Situation auch nichts ändern. Wer aber den Mut hat auch mal links und rechts des Weges zu schauen, hat die Chance etwas Neues zu entdecken, das es Wert ist zu testen! Mein Favorit zur Zeit ist Threema, da es den ausgereifteren Eindruck macht. Das kann sich aber noch ändern.

  • Veröffentlicht in: Internet