Wasser als Menschenrecht

Namentliche Abstimmung zu Wasser als Menschenrecht.

Ja herrlich, da freut man sich doch. Sagt mal geht’s eigentlich noch? Wer kann denn da noch guten Gewissens SPD wählen? Wenn man zu so einem Thema schon keine Meinung hat, wie soll das dann erst aussehen wenn die mitregieren würden.

Bei der SPD denkt man sich sicherlich: „Könnte ja sein, dass mir da ein Lobbyverband meine Zusatzeinkommen verwehrt wenn ich dafür Stimmen würde“.

Mal ehrlich was kann eine ganze Fraktion geschlossen (tut mir Leid, habe im ersten Moment die Ausnahme übersehen) dazu bewegen, sich bei einem für den Menschen so wichtigen Thema einfach zu enthalten?

Namentliche Abstimmung

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Jaaa! Das sind unsere VOLKSvertreter. Kennst du ein einziges Mitglied des Volkes, dass sich durch sowas vertreten fühlt? Nur eines? Selbst die dümmsten und debilsten Menschen die ich kenne würden NIE zustimmen, dass man ihnen Wasser als Menschenrecht verwehrt. Von den zurechnungsfähigen ganz zu schweigen.

    Glaubst du mir nun das die alle geschmiert sind bis an die Mandeln?

  2. Meine Rede. Das ist auch wirklich DIE EINZIGE OPTION die in meinen Augen die losen Enden verbindet. Ich sehe da wirklich keine Möglichkeit, die einen anderen Schluss zulässt. Die werden bestochen, die kriegen Geld! Ich hoffe nur sie werden in Euro bezahlt, damit sie wenigstens die Quittung kriegen, wenn sie die Währung selbst versenkt haben.