Tschüß WhatsApp, hallo Threema

Lange schon hat mich WhatsApp genervt. Der Umgang mit den Daten, die nicht verschlüsselte Übertragung der Nachrichten und die schlechte Konfigurierbarkeit, was die Benachrichtigungen betrifft. Der einzige Vorteil ist die hohe Verbreitung, da es einfach fast jeder hat. Aber immer nur rummeckern, dass die App einem nicht passt reicht nicht. Man sollte dann schon so konsequent sein und sie von seinem Smartphone verbannen. Gesagt, getan Anfang dieses Jahres habe ich mich von WhatsApp getrennt und mich einmal nach ein paar Alternativen auf die Suche begeben.

Letzendlich bin ich bei zweien gelandet, die für mich einen guten Eindruck hinterlassen haben. Zum einen ist das Kontalk und zum Anderen Threema.

Kontalk wird zur Zeit nur von einer Person entwickelt, ist aber Open Source und hat einen vielversprechenden Ansatz. Besonders interessant ist, dass es demnächst auf das XMPP Protokoll umgestellt wird, was die Verwendung in üblichen Multimassegern für den Desktop zulässt. Eine entsprechende iOS App ist in Planung zur Zeit aber nicht verfügbar.

Threema ist ein Schweizer Produkt, dass in seiner Entwicklung schon viel weiter ist. Hier lassen sich außer Bildern auch schon Videos und Standorte teilen. Eine Gruppenchatfunktion wie man sie aus WhatsApp kennt ist nur in der iOS Version verfügbar, Systembedingt lassen sich nachträglich aber keine Gruppenmitglieder hinzufügen. Besonders hervorheben möchte ich hier die mehrstufige Kontaktüberprüfung. Erst wenn man seine ID Face-to-Face abgeglichen hat, kann man sich 100% sicher sein, dass man mit diesem Konakt auch wirklich verbunden ist.

Ich werde in nächster Zeit also beide Apps parallel testen und schauen, welche sich im Alltag besser bewährt. Ihr dürft mich gerne dabei unterstützen, Kontalk ist kostenlos, Threema schlägt mit 1,60€ zu buche.

Fazit:

Wer sich nur auf die marktbeherrschende Stellung von WhatsApp beruft, um einem Wechsel eine Absage zu erteilen, wird an der jetzigen Situation auch nichts ändern. Wer aber den Mut hat auch mal links und rechts des Weges zu schauen, hat die Chance etwas Neues zu entdecken, das es Wert ist zu testen! Mein Favorit zur Zeit ist Threema, da es den ausgereifteren Eindruck macht. Das kann sich aber noch ändern.

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo…ich finde das hier veröffentlichte Thema absolut gut und stichhaltig und ich wechsle schon aus Prinzip zu „Threema“. Mir ist nur was aufgefallen, was mich etwas nachdenklich macht. „Threema“ ist ja quasi ein Konkurrent von „Whats Up“ und trotzdem bei Facebook zugelassen. Haben wir in einiger Zeit dasselbe Problem mit „Threema“ wie mit „Whats Up“? Dann wäre die ganze „Revolution“ umsonst…nur mal so…saludos

  2. Sicher kann man sich da leider nicht sein. Was du allerdings mit „bei Facebook zugelassen“ meinst ist mir nicht ganz klar.

  3. Welche Erfahrungen hast du zwischenzeit damit gemacht? Ich denke auch schon über einen Wechsel nach, allerdings musste ich feststellen, dass in meinem Freundeskreis kaum jemand Interesse daran hat, so dass mich der Messenger auf Dauer wahrscheinlich nicht weiter bringt, außer ich kann noch viele andere davon überzeugen, sofern es mich selbst überzeugt.

  4. Also ich für meinen Teil bin von Threema sehr angetan. Eine kleine Eingewöhnungsphase wird benötigt, aber dann findet man sich auf anhieb zurecht. Ich verwende es im täglichen Gebrauch und durch die Übernahme von Whats App durch Facebook sind auch viel mehr Kontakte in meiner Kontaktliste.
    Ich habe aber mittlerweile auch noch eine andere Alternative zu Whats App installiert und zwar TextSecure. Diese App ist von Whispersystems, Open Source und kostenlos. Gerade letzter Punkt macht es meiner Meinung nach einfacher auch Freunde zu einem Wechsel zu bewegen, da man die App ohne kosten erst einmal testen kann. Nachteil ist zur Zeit allerdings noch, dass es keine iOS Version gibt, die aber in der Entwicklung ist. Ebenso in der Entwicklung ist ein Desktopclient. Vorteile gegenüber Threema sind: Gruppen sind nicht geschlossen, Mitlgieder können also hinzugefügt und entfernt werden, Snchronisation der Nachrichten über mehrere Geräte, Fallback auf SMS, bzw. die App kann komplett als SMS-Ersatz konfiguriert werden.

  5. Toll, deine Übersicht über die gängigen SMS-Apps! Ich denke, ich werd mir jetzt auch Threema für mein Iphone holen! LG aus Tübingen an dich und deine Süßen! Mona