Kategorie: Allgemein

Davide Martello auf dem Münsterplatz

Gestern Abend bin ich mal wieder durch die Straßen von Ulm geschlendert. Kein Ziel, kein Zeitdruck, einfach treiben lassen. Es war Rabengassenfest mit vielen Menschen, ausgelassene Stimmung. Ein Bier, Zeit, Menschen, Kinder, viele Eindrücke. Weiter, andere Gassen, andere Plätze es war eine sehr ruhige zufriedene Stimmung.

Beim Queren des südlichen Münsterplatzes schalten uns die Klänge eines Klaviers entgegen und als wir um die Ecke bogen sahen wir eine Menschenmenge und in der Mitte ein Flügel vor ein Fahrrad gespannt. Ich hatte schon von ihn gehört und gelesen, trotzdem war ich überrascht ihn so unvermittelt vor mir zu sehen.

Davide Martello @klavierkunst

Die Klänge seines Spiels schallten über den Münsterplatz und viele Menschen blieben stehen und lauschten seinen Stücken. Ich bin auch stehen geblieben und hatte das Gefühl, dass sich für einen Moment die Welt etwas langsamer dreht.

Vielen Dank Davide für diesen schönen Abend!

Eine neue Uhr

Warum kauft man sich eine neue Uhr? Und dazu noch keine Smartwatch?

Im Zeitalter der digitalen Informationsüberflutung hilft es mir, mich an Handlungsweisen aus der Vergangenheit zu erinnern. Eine davon ist sicherlich der Blick auf die Uhr. Dieser hat sich irgendwann geändert, denn man hatte ja ein Handy und später dann ein Smartphone. Neben der Uhrzeit hat man so noch erfahren wer einem gerade eine Nachricht geschickt hat oder irgendwo auf einem der vielen sozialen Netzwerke ein Furz gelassen hat.

Ich habe schon seit einiger Zeit die aktiven Benachrichtigungen deaktiviert; das gibt einem unglaublich viel Zeit zurück. Trotzdem habe ich immer noch auf das Smartphones geschaut auch wenn ich nur die Uhrzeit wissen wollte. Und dann hat man das Gerät auch schon in der Hand und denkt sich: „Nur noch schnelle bei… schauen ob es was Neues gibt“. Da hat das Gerät die Aufmerksamkeit schon wieder. Was wollte man eigentlich? Richtig, die Uhrzeit wissen.

Darum schaue ich schon seid einiger Zeit nach einer passenden Uhr, ohne den ganzen Smartschnickschnack. Tja, und dann war mein Geburtstag und ich habe mir von meiner Freundin diese schlichte schöne Uhr Made in Germany schenken lassen. Das Smartphone bleibt seit dem noch öfter in der Tausche.